Trix 66314 – Bausatz Zeche Zollverein Kokerei Teil 2

Toller Spur N Bausatz von #Trix wurde ausgeliefert.
ACHTUNG: Der Bausatz ist eine einmalige Serie
Spur: Minitrix Epoche: III
Zeche Zollverein Kokerei Teil 2. Mit folgendem
Inhalt:1 Kohlebunker, 1 Ablöschturm, 3 Umlenktürme, 4 Förderbänder. Bausatz aus durchgefärbtem Architektur-Hartkarton, lasergeschnitten. Ausgestattet mit feinsten, lasergravierten Details, teilweise. Ausführliche Bauanleitung. Der
Platzbedarf für die komplette Kokerei (2 x Teil 1 und 1 x Teil 2) beträgt ca. 250 cm x 100 cm. Maße:Kohlebunker: 296 x 193 x 251 mmAblöschturm: 180 x 114 x 226 mm3 Umlenktürme: 1 x 69 x 46 x 116 mm 1 x 69 x 46 x 166 mm 1 x 69 x 46 x 250 mm1 Förderband ansteigend 407 x 30 x 20 mm2 Förderbänder ansteigend 246 x 30 x 20 mm1 Förderband gerade 427 x 30 x 20 mm
Highlight: Weltkulturerbe der UNESCO. Feinste Details.
Einmalige Serie.
 

Bemo Artikel in der Auslieferung

Aktuell beginnt Bemo folgende Artikel auszuliefern:

1255 145 RhB Ge 6/6 I 415 „Rhätisches Krokodil“

1355 145 RhB Ge 6/6 I 415 „Rhätisches Krokodil“ digital

2255 116 RhB Fb 8506 Hochbordwagen

3240 164 RhB B 2424, EW II neurot

3240 167 RhB B 2447, EW II neurot

3242 168 RhB A 1268, EW II neurot

3252 164 RhB A 1224, EW I neurot

Tillig 4993 – Elektrolokomotive DR

Tillig Spur TT Neuheit wurde ausgeliefert.
Elektrolokomotive 156 003-6 der DR
– Beheimatung: Bw Dresden
2017
Epoche V Epoche der Deutschen Bahn AG (ca. 1990 bis 2006):
Zusammenarbeit beider deutscher Staatsbahnen und Umwandlung in die Deutsche Bahn AG. Einführung des ICE-Verkehrs. An Einsatzarten orientiertes Farbkonzept beim Fahrzeugpark.
3-Licht-Spitzsignal vorn/2-Licht-Spitzensignal hinten, fahrrichtungsabhängig
Kupplungsaufnahme und Kurzkupplungskinematik
Oberleitungsbetrieb möglich
12-polige Digitalschnittstelle PluX12 (NEM 658)
Spur: TT, Maßstab 1:120, Spur: 12 mm
Nicht für Kinder unter 14 Jahren geeignet.
Länge über Puffer 163 mm
290 g inkl. Verkaufsverpackung
Geeignet für: Spur TT
 

Roco 78257 – Dampflokomotive 16.08, ÖBB

Roco Spur H0 Wechselstrom Neuheit wurde ausgeliefert.
Bahnverwaltung:
Österreichische Bundesbahn (ab 1945)
Epoche: III
Spur: H0
Stromsystem: Wechselstrom
EAN: 9005033782573
Dampflokomotive 16.08 der Österreichischen Bundesbahnen, Epoche III.
Motor mit Schwungmasse. Antrieb auf die beiden äußeren Tenderachsen sowie über Kardanwelle auf alle Kuppelachsen. Fein detaillierte Speichenräder. Digital Schnittstelle nach NEM 652. Kupplungsaufnahme nach NEM 362 mit Kurzkupplungskulisse. Zweilicht-Spitzensignal mit der Fahrtrichtung wechselnd. AC Version mit digital schaltbaren Soundfunktionen.
 

Märklin 47047 – Drei Rungenwagen Roos 639

Märklin Spur H0 Neuheit wurde ausgeliefert.

Märklin 47047 – Drei Rungenwagen Roos 639
Artikel
Spur: H0
Bauart 1:87
Epoche: VI
Art Güterwagensets
Highlights:
Alle Wagen mit unterschiedlichen Betriebsnummern.
Einzeln verpackt.
Echtholz-Beladung.
Steckrungen.
Modell: Wagen mit Metalleinlage für gute Laufeigenschaften. Feste Stirnwände und abnehmbare Rungen. Spezifische Ausführung des Unterbodens. Drehgestelle nach Bauart Y 25. Holzstapel aus Echtholz. Alle Wagen mit unterschiedlichen Betriebsnummern. Einzeln verpackt. Länge über Puffer je Wagen ca. 22,9 cm

 

Roco 73555 – Elektrolokomotive 1144 021 ÖBB

Roco Spur H0 Gleichstrom Neuheit wurde ausgeliefert
Bahnverwaltung:
Österreichische Bundesbahn (ab 1945)
Epoche: VI
Spur: H0
Stromsystem: 2L-Gleichstrom
EAN: 9005033735555
Elektrolokomotive 1144 021 der Österreichischen Bundesbahnen. Ausführung mit niedrigem Lüfterband, Epoche VI.
Mit Plu X22 Schnittstelle, NEM 362 Kupplungsaufnahme mit KK-Kulisse, Beleuchtung mittels LED, feine Gehäusedetails, vier Achsen angetrieben, eine Achse mit Haftreifen. Mit digital schaltbaren Soundfunktionen.

Tillig 70030 – Güterwagenset DR

Tillig Spur H0 Neuheit wurde ausgeliefert.
Güterwagenset der DR, bestehend aus einem offenen Güterwagen Omu mit Bremserhaus und einem offenen Güterwagen Omu mit Bremserbühne, beide mit Brikettladung
– Einmalauflage 2016
Epoche III Frühe Bundesbahn (D) und Reichsbahn (DDR) Epoche (ca. 1949 bis 1970):
Voneinander unabhängiger Aufbau und Modernisierung des Eisenbahnwesens in der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik. Phase des Strukturwandels durch den Ausbau des Diesel- und elektrischen Zugbetriebs und allmähliche Abnahme der Dampflok-Zugförderung. Entwicklung eines modernen Fahrzeugparks und neuer Sicherungstechnik.
isolierter Radsatz nach NEM 310/311 (Gleichstromradsatz)
Kupplungsaufnahme und Kurzkupplungskinematik
Spur: H0, Maßstab 1:87, Spur: 16,5 mm
Nicht für Kinder unter 14 Jahren geeignet.
Länge über Puffer 208 mm
200 g inkl. Verkaufsverpackung
 

Trix 22937 – Güterzug-Dampflokomotive Baureihe 5810-21

Trix Spur H0 Neuheit wurde ausgeliefert.
Spur: Trix H0 Epoche: II
Vorbild: Güterzug-Dampflokomotive Baureihe 58. 10-21 (ehemalige preußische G 12) der Deutschen-Reichsbahn-Gesellschaft (DRG). Mit Reichsbahn-Laternen und Tender 3T 20. Betriebsnummer 58 1880. Betriebszustand um 1936.
Modell: Mit Digital-Decoder und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb mit Schwungmasse im Kessel. 5 Achsen angetrieben. Haftreifen. Lokomotive und Tender weitgehend aus Metall. Rauchsatzkontakt vorhanden, Raucheinsatz 7226 kann nachgerüstet werden. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Zweilicht-Spitzensignal konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen Leuchtdioden (LED). Feste Kurzkupplung mit Kinematik zwischen Lok und Tender. Vorne an der Lok kulissengeführte Kurzkupplung mit NEM-Schacht. Hinten am Tender NEM-Kupplungsaufnahme mit Kinematik und TELEX-Kupplung. Viele separat angesetzte Details wie Leitungen und Sandfallrohre. Führerstandsbeleuchtung. Kolbenstangenschutzrohre und Bremsschläuche liegen bei
Länge über Puffer 21,2 cm
Highlight: Besonders filigrane Metallkonstruktion. Durchbrochener Barrenrahmen. Mit Digital-Decoder und umfangreichen Geräuschfunktionen. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen Leuchtdioden. Raucheinsatz kann nachgerüstet werden.
Einmalige Serie.
Dieses Modell in Wechselstrom-Ausführung finden Sie im Märklin H0-Sortiment unter der Artikelnummer 37587.

L.S. Models LS79053 City Night Line

LS Models Neuheit wurde ausgeliefert.

L.S. Models LS79053 – CITY NIGHT LINE Spur N Züge KOMET + PEGASUS / SIRIUS + CANOPUS CITY NIGHT LINE ist eine Zuggattung für Nachtreisezüge in Europa. Sie wird seit 2013 unmittelbar von der DB Fernverkehr betrieben. Zur CNL gehört der letzte noch betriebene innerdeutsche Nachtzug München Hamburg sowie Verbindungen zwischen Deutschland und der Tschechischen Republik, den Niederlanden, der Schweiz sowie Italien via Österreich. Wir bieten Ihnen exklusiv die Möglichkeit, vier CNL Verbindungen im originalen Zuglauf nachzubilden. Die Sets sind in Spur H0 auf jeweils 220 Stück und in Spur N auf jeweils 250 Stück limitiert. Eine rechtzeitige Vorbestellung wird empfohlen. LS79052 3 tlg. Set A CNL SIRIUS, DBAG Logo Ep.VI WRmz131 / WLABm171 / Bvcmz248 LS79053 3 tlg. Set B CNL SIRIUS, DBAG Logo Ep.VI BDcm874 / Bvcmbz249 / Bpm875 Passende Spur N Zugloks: Hobbytrain DB BR 182, ÖBB 1016 Taurus und DB BR 110 Kato SBB Re 460

Update 1.3. für die Märklin Central Station CS3

Update Vers. 1.3. für die Märklin Central Station CS3

In Kürze steht das Update auf die Softwareversion 1.3. für die CS 3 (Nr. 60226) und CS 3plus (Nr. 60216) zur Verfügung.

Neben routinemäßigen Veränderungen wie die Ergänzung der Bilder-Datenbank mit den Neuheiten von Märklin und LGB konnten auch eine Reihe von Anregungen und Wünschen unserer Kunden mit berücksichtigt werden.

Anwender von Rückmeldemodulen werden erfreut zur Kenntnis nehmen, dass die Informationen dieser Bausteine im System jetzt ab sofort direkt nach dem Systemstart bei allen Komponenten direkt genutzt werden können. Bei der Festlegung der Eigenschaften einer Lokfunktion kann diese jetzt auch als Zeitfunktion für eine wählbare Zeit eingerichtet werden.

Optimiert wurde auch das Zusammenspiel mit anderen Bediengeräten wie die MS2, CS2 oder Control Unit 6021 (über Connect 6021). Bei den Namen z.B. von Lokomotiven können jetzt auch Sonderzeichen eingesetzt werden. Die Liste der Veränderungen könnten wir an dieser Stelle noch sehr lange weiterführen. Ein Detail wollen wir jedoch noch explizit hervorheben. Für die Spielewelt-Lokomotiven sind eine Reihe von neuen Führerständen hinzugekommen. Zum Teil sind diese bereits für Neuheiten wie die neue BR 103 vorgesehen. Sobald dieses Club-Modell lieferbar ist, wird die CS 3 bereits den passenden Führerstand zur Verfügung stellen. Dies bedeutet Spielspaß von Anfang an.

Das nächste Update auf die Softwareversion 1.4. ist parallel bereits in Arbeit. Dieses Update soll ebenfalls noch in 2017 online gestellt werden. Wir informieren Sie wieder über unseren Newsletter, wenn diese Version zur Verfügung steht.

LGB 32350 – DR Aussichtswagen – Spur: G (Schmalspur) Epoche: III

LGB Neuheit wurde ausgeliefert.

LGB 32350 – DR Aussichtswagen – Spur: G (Schmalspur) Epoche: III

Modell: eines offenen Aussichtswagens der Bauart KB4 der DR. Originalgetreue Farbgebung und Beschriftung in der Epoche III. Feindetaillierte, vorbildgetreue Inneneinrichtung. Metallradsätze
Länge über Puffer 58 cm

Highlights:
Neukonstruktion.
Sachsencabrio (DR Aussichtswagen)Als sogenannte Sachsen-Cabrios führt die Sächsisch-Oberlausitzer-Eisenbahngesellschaft (SOEG) zwei Aussichtswagen in ihrem Bestand, welche aus modernisierten Länderbahnwagen entstanden und eine interessante Vergangenheit besitzen:In den Jahren 1912/13 beschafften die Königlich Sächsischen Staatseisenbahnen 54 Schmalspurwagen 3. Klasse der Gattung 720. Eine weitere Serie von 52 baugleichen Wagen wurde 1922 in Dienst gestellt. Der Rahmen dieser Wagen bestand aus genieteten Stahlprofilen. Er musste an den Längsträgern aufgrund des großen Drehzapfenabstands von 8.100 mm durch ein ebenes Sprengwerk verstärkt werden. Den Rahmen trugen zwei achsgefederte, zweiachsige Drehgestelle. Da die Längsträger nur noch bis ans Ende des Wagenkastens reichten, mussten die offenen Endbühnen an den Stirnseiten des Durchgangswagens durch schräg angeschuhte Hilfsträger angebaut werden. Sie waren bis auf halbe Höhe mit Blechen verkleidet und besaßen verlängerte Trittbretter als Aufstiege. Hölzernes Fachwerk kam beim Wagenkasten zur Anwendung, wobei Wände, Boden und die hochgewölbte Decke beidseitig mit Holz verschalt waren. Eine Schiebetür an jeder Stirnseite ermöglichte den Zugang zum Wageninnern. Im Rahmen des 1950 von der Deutschen Reichsbahn (DR) der DDR eingeführten Nummernplans erhielten die Wagen 1958 die Baureihenbezeichnung 970 mit entsprechender Ordnungsnummer.Ab Mitte der 1970er Jahre ließ die DR ihre Schmalspurpersonenwagen modernisieren. Im Wesentlichen sollte das hölzerne Wagenkastengerippe durch eine möglichst einheitliche Stahlkonstruktion ersetzt werden. Lediglich das Wagendach musste aufgrund unterschiedlicher Wagenbreiten beibehalten werden. Die neuen Seitenwände entstanden dann aus vorgefertigten Stahlblechen, die sowohl untereinander als auch am Untergestell verschweißt wurden.Im neuen Jahrtausend baute die SOEG zwei dieser Wagen zu Aussichtswagen um: Dach und der obere Teil des Wagenkasten wurden entfernt, so dass nur noch ein etwa 100 cm hoher Teil verblieb. Hierauf setzte man eine rund 20 cm hohe Gitterkonstruktion, um die Fahrgäste am zu weiten Hinauslehnen zu hindern. Im Innenraum bieten Holzlattenbänke/-sitze mit Rückenlehnen und einer Sitzteilung von 2+1 Sitzplätze für rund 40 Fahrgäste. Seit ihrer Inbetriebnahme werden diese Sachsen-Cabrios (Wagen-Nr. 970-257 und -375) bei entsprechendem Wetter den Zügen der SOEG beigestellt und erfreuen so die mitreisenden Freiluftfanatiker.

Die Serie der sächsischen Schmalspurfahrzeuge der DR wird fortgesetzt.

Ideale Ergänzung zu den Personenwagen 36358 und 36359, sowie den Gepäckwagen 30321 und 30322

 

Fleischmann 416803 – Dampflokomotive BR 38.10

Fleischmann Spur H0 Neuheit wurde ausgeliefert.
Fleischmann 416803 – Dampflokomotive BR 38.10, DRG Deutsche Reichsbahn-Gesellsch.
Epoche: II
Spur: H0
Stromsystem: 2L-Gleichstrom
EAN: 4005575186384
Dampflokomotive, Baureihe 38.10, der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft (DRG), Epoche II.
Vorbild: getreu lackiert und beschriftet. Eingesetzte Fenster. Führerstand-Inneneinrichtung. Vorbildgetreuer Durchblick zwischen Kessel und Fahrwerk. Vollbewegliche, filigrane Heusinger-Steuerung. Bremsklötze zwischen den Rädern. Metalldruckguss-Fahrgestell. Motor mit Schwungmasse. Mit Steckschnittstelle nach NEM 651 zum Einbau eines Decoders. Antrieb im Tender auf 6 Räder, davon 4 mit Haftreifen. Lok-Tender-Kurzkupplung. Zweilicht-Spitzenbeleuchtung beidseitig, mit der Fahrtrichtung wechselnd. Beidseitig automatische PROFI-Kupplung mit Vorentkupplung. An der Stirnseite Kupplungsaufnahme NEM 362.
Wiederauflage mit geänderte Betriebsnummer und dunkel vernickelter Steuerung. Ideale Zuglok für die preußischen Abteilwagen (507153, 507103, 507054, 507007).
Allgemeine Daten:
Anzahl angetriebene Achsen 3
Haftreifen: 4
Inneneinrichtung : Führerstand
Kupplung : Schacht NEM 362 mit KK-Kinematik
Schwungmasse: Ja
Elektrik:
Schnittstelle Elektrische Schnittstelle für Triebfahrzeuge nach NEM 651 mit Steckvorrichtung
Spitzenlicht 2-Spitzenlicht mit Fahrtrichtung wechselnd
Länge über Puffer 214 mm