Trix 16152 Spur N

Trix 16152 – Spur: Minitrix Epoche: V – zum Schnäppchen Preis
Vorbild: Schwere Güterzuglokomotive Baureihe 150 der Deutschen Bahn AG (DB AG). Verkehrsrote Grundfarbgebung. Größte Bauart der Einheits-Elektrolokomotiven aus dem Neubauprogramm der 50er-Jahre. Umbauversion mit rechteckigen Klatte-Einzellüftern, Doppellampen und ohne Regenrinne. Betriebszustand um 2000. Einsatz: Güterzüge.
Modell: Mit 14-poliger Digital-Schnittstelle. Motor mit Schwungmasse, 4 Achsen angetrieben, Haftreifen. Stirnbeleuchtung und Schlusslichter mit der Fahrtrichtung wechselnd, mittels Brückenstecker wahlweise abschaltbar, mit warmweißen Leuchtdioden. Kinematik für Kurzkupplung. Angesetzte Griffstangen
Länge über Puffer 122 mm
Highlight: Umbauversion ohne Regenrinne.
Das Modell gibt es als Art. -Nr. 16151 (digital) und als Art. -Nr. 16152 (analog), mit verschiedenen Betriebsnummern.

Piko SmartControl

Wir haben hier alle Infos zur Piko SmartControl zusammengestellt so dass man sich einfach und schnell über die neue Technik informieren kann.

Hier im Onlineshop finden Sie die Produkte und weitere Infos zur PIKO SmartControl

Hier finden Sie mit unter die PIKO SmartControl Startsets 59112, 59113 und 59114

PIKO SmartController®
Elementare Funktionen des PIKO SmartController
• Loks programmieren
Auf dem Programmiergleis
Auf dem Hauptgleis (inklusive Auslesen via RailCom)
• Automatische Erkennung und Einbindung von Loks, wenn diese
RailComPlus unterstützen
Gegebenenfalls automatische Adressumprogrammierung
Automatische Erkennung der Funktionstastensymbole
• Systemkonfiguration
Backup
Einstellen des Ausgangsstroms
• Updates erfolgen durch den Google Playstore automatisch, sofern der
Benutzer einen Account anlegt und das Gerät am Internet hängt.
Alternativ Übertragung der Firmware via USB (PIKO SmartController) bzw.
Ethernet (PIKO SmartBox) direkt vom Rechner

Der leistungsfähige PIKO SmartController hat folgende Eckdaten:
• Betriebssystem Android 4.1.x.
• ARM CPU mit > 1 GHz Taktrate, 512 MB RAM, 2 GB Flash ROM
• 3.2” TFT Display, 800×480 Bildpunkte Auflösung (>200 dpi Auflösung)
• Kapazitives Multitouchpanel mit Softkeys
• Motorgetriebener Drehknopf mit Endanschlag und Mikroschalter zur
Fahrtrichtungsumkehr
• Jeweils zwei Druckknöpfe links und rechts, deren Funktion vom Benutzer zugewiesen
werden kann.
• USB-Anschluss zum Softwareupdate sowie Laden des internen Akkus
• Interner Akku, Betriebsdauer zwischen 5 und 8 Stunden.
• Akku kann durch Lösen von zwei Schrauben und Abstecken getauscht werden.
• 3.5mm Stereo-Klinkenstecker zum Anschluss eines Headsets (Mikrofon und Ohrhörer)

PIKO SmartBox®
Elementare Funktionen der PIKO SmartBox
Im Grundzustand können mit der PIKO SmartBox folgende Funktionen
ausgeführt werden:
• Loks steuern
Bis zu 16.384 Loks können in die interne Datenbank abgelegt werden.
Bis zu 28 Funktionen pro Lok. Symbole können individuell belegt
werden.
Lokname, Loksymbol kann abgelegt und zugewiesen werden.
• Mehrfachtraktionen
Bis zu 4 Loks pro Traktion sind möglich. Das System baut die Traktionen
virtuell
• Weichen und Magnetartikel schalten
Es können bis zu 1.024 Magnetartikel bzw. Weichen im System angelegt
werden und grafisch geschaltet werden.

Die leistungsfähige PIKO SmartBox hat folgende Eckdaten:
• DCC Digitalzentrale mit RailComPlus
Sämtliche DCC-Datenformate (14, 28, 128 Fahrstufen, LGB serielle
Funktionstastenübertragung), lange und kurze Adressen werden unterstützt.
Bis zu 16.384 Loks können angelegt und verwaltet werden.
Pro Lok können bis zu 28 Funktionstasten individuell belegt werden.
• Integrierter Booster für Hauptgleis, Ausgangsleistung bis zu 5A (einstellbar)
Geeignet für die Spurweiten N, TT und H0
• Integrierter Programmiergleisausgang zur Decoderprogrammierung
Vollständige Unterstützung der DCC Servicemode Kommandos
Einlesen aller bisher von PIKO eingesetzten DCC-Decoder möglich
Ausnahme: Kein AnDi !
Einlesen von Loks möglich
• Externe Boosterschnittstelle nach DCC-Norm
„CDE“-Schnittstelle

• WLAN Funkmodul als Empfänger für den PIKO SmartController
Inselbetrieb: die PIKO SmartBox erzeugt das Funknetz für die
Handregler, kein Internetbetrieb
Accesspoint: die PIKO SmartBox verbindet sich mit dem
Heimnetzwerk, bindet so alle Geräte ein
Bis zu 32 Funkhandregler gleichzeitig betreibbar.
WLAN Funkmodul zur Verbindung mit allen üblichen WLAN
Accesspoints
Betrieb in Europa und den USA möglich, da IEEE WLAN Standards
erfüllt werden.
• Ethernet-Buchse für den Anschluss ans Heimnetzwerk sowie für
Softwareupdates sowie Computersteuersoftware
• Loconet-T Buchse zur Erweiterung
Drahtgebundene Handregler
Rückmeldebausteine
• Stromversorgung durch DC Buchse 5.5mm / 2.1mm und externes,
stabilisiertes Gleichspannungsnetzteil.
Unterspannungsüberwachung und Abschaltung

BEMO Auslieferung

Folgende BEMO Modellbahn Artikel werden in den nächsten Tagen ausgeliefert:
1267 200 FO HGm 4/4 61 Diesellok im Ablieferungszustand
1367 200 FO HGm 4/4 61 Diesellok, digital
2287 100 RhB Fad 8701 (OS 6t) Schotterwagen
2287 108 RhB Fac 8708 Schotterwagen braun
3233 196 RhB Xk 9086 Montagewagen SF, Jahreswagen 2015
3275 254 MGB ABt 4154 Steuerwagen
7258 150 Startset „Güterzug der RhB“
7358 150 Startset „Güterzug der RhB“ digital
9463 107 RhB Kk-w 7337 Niederbordwagen mit Aluwänden
9463 124 RhB Kk-w 7324 Niederbordwagen BARIT AG
1006 832 DR 99 692 Dampflokfertigmodell
1006 834 DR 99 1714-7 Dampflokfertigmodell
1282 312 MOB DZe 6/6 2002 Doppeltriebwagen

1277 132 RhB Ge 2/2 162 Rangierlok orange, Metal Collection
1280 314 MOB GDe 4/4 6004 „Crystal Panoramic Express“
1280 312 MOB GDe 4/4 6001 Werbelok „musee-chateau-doex.ch“
1280 326 MOB GDe 4/4 6006 Universallok „login“
1280 345 goldenpass GDe 4/4 6005 Universallok
1295 114 RhB G 3/4 14 Dampflokomotive Metal Collection
3279 553 MGB Bt 2253 Steuerwagen